Iri Schulz

Supervisorin, Coach, Gestalttherapeutin (DVG), Paartherapeutin

Ich arbeite seit vielen Jahren als Gestalt­the­ra­peutin in einer Fami­lien-, Erzie­hungs – und Lebens­be­ra­tungs­stelle, sowie in eigener Praxis als The­ra­peutin, Coach und Super­vi­sorin. Ich begleite Erwach­sene, Paare, Jugend­liche, Kinder und Fami­lien in unter­schied­lichsten Lebens – und Lie­bes­krisen.

Die Gestalt­su­per­vi­sion ist eine metho­disch ange­lei­tete Refle­xion zur Ver­bes­se­rung der Arbeits­qua­lität, womit sowohl die Arbeits­geb­nisse, die eigene Arbeits­zu­frie­den­heit, als auch die Arbeits­be­zie­hungen gemeint sind. Für mich bedeutet Gestalt- Super­vi­sion eine Hilfe zum gemein­samen Nach­denken und Erfah­rungen machen: Es geht dabei um das Lernen, das Ver­lernen und Neu­lernen. Alte Gewohn­heiten und Denk­muster über­prüfen, neue Per­spek­tiven ein­zu­nehmen, Res­sourcen (neu) ent­de­cken, den Mut finden, Unbrauchbar gewor­denes zu ent­sorgen und sich nicht alles zu glauben, was man denkt!

Dabei geht es um das Lernen auf umge­kehrtem Weg: Es wird nicht mit­tels kogni­tivem Ver­stehen ver­mit­telt, son­dern metho­den­in­te­grativ über das Ver­stehen und Ver­ar­beiten des eigenen Erle­bens. Das Pro­blem wird also gefühlt, erlebt und erfahren. Methoden sind: Auf­stel­lungen, Fami­li­en­brett, Ima­gi­na­tion, Rol­len­spiel, heisser Stuhl, u.a.

Ich freue mich auf ihre Kon­takt­auf­nahme.

Hahnemannstraße 18 20249 Hamburg
Anfahrt mit Google Maps